Der Euro und die Finanzmärkte

Umstellung erfolgte schon 1999. Basiszins ersetzt Lombardsatz

Seit dem 4. Januar 1999 werden Notierungen von Aktien und Anleihen, die Ordereingaben und die Abwicklung aller Aufträge an den Börsen in Euroland ausschließlich in Euro durchgeführt. Die Umstellung der Börsentransaktionen erfolgte ohne größere Schwierigkeiten. Sie hatte keine Auswirkungen auf den Wert von Aktien, Anleihen und Fonds-Anteilen. Der Euro wurde an den Aktienmärkten als europäische Währung angenommen. Mit dem Euro entsteht so ein weltweit attraktiver europäischer Aktienmarkt. Mit der Liberalisierung des Kapitalmarktes in Europa wachsen die europäischen Märkte zusammen. Der Euro beschleunigt diesen Prozeß.

Die EZB setzt seit dem 1.1.1999 die Leitzinsen im Euroraum fest. Diskont- und Lombardsatz sowie die FIBOR-Sätze werden nicht mehr bestimmt. Das Euro-Einführungsgesetz sorgt für Rechtssicherheit bei der Überleitung auf neue Referenzsätze.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...