Eine Hymne für Europa

In welcher Sprache wird die europäische Hymne gesungen?

Die Melodie der Europahymne ist der Neunten Symphonie Ludwig van Beethovens von 1823 entnommen. Mit dem vierten und letzten Satz dieser Symphonie vertonte Beethoven die "Ode an die Freude" von Friedrich von Schiller aus dem Jahr 1785. Dieses Gedicht entsprang Schillers idealistischer Vision aller Menschen, die zu Brüdern werden - einer Vision, die Beethoven teilte. Daher rührt es vermutlich, dass viele Menschen annehmen, es gäbe einen Text der Europahymne.

Aber als 1972 der Europarat Beethovens "Ode an die Freude" als eigene Hymne annahm, wurde der bekannte Dirigent Herbert von Karajan wurde damit beauftragt, drei Instrumentalfassungen - für Solopiano, Blas- und Symphonieorchester - zu arrangieren. Ohne Worte, in der universalen Sprache der Musik, ist die Hymne Ausdruck der idealistischen Werte Freiheit, Frieden und Solidarität, für die Europa steht.

1985 wurde sie von den Staats- und Regierungschefs der Union auf Vorschlag des Europäischen Parlaments als offizielle Hymne der Europäischen Union angenommen. Sie soll die Nationalhymnen der Mitgliedstaaten nicht ersetzen, sondern versinnbildlicht die Werte, die sie alle teilen sowie die Einheit in der Vielfalt.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...