Besuchsmöglichkeiten bei den EU-Institutionen

Die EU einmal live, direkt vor Ort erleben

Ein Besuch beim Europäischen Parlament in Straßburg, bei der Europäischen Kommission in Brüssel oder beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg macht europäische Politik zum persönlichen Erlebnis - für Schulklassen, Jugendgruppen, Organisationen und Vereine als auch für Einzelpersonen.

Doch wo erfährt man, wo, für wen und zu welchen Zeiten Besuche bei den EU-Institutionen möglich sind? Wann und wie kann man sich anmelden?

Das Europäische Parlament steht Einzelbesuchern und Besuchergruppen in Brüssel und Straßburg offen. Besucher können an beiden Standorten das Gebäude des Europäischen Parlaments besuchen und die Plenarsitzung von der Besuchertribüne aus mitverfolgen. Die Gruppenbesichtigungen (10 und 100 Personen) dauern zwei Stunden und enthalten neben einen Kurzvortrag eine Besichtigungstour. Sie sind in allen EU-Sprachen verfügbar und sollten zwei bis drei Monate vorher über die Webseite des Besucherdienstes der Europäischen Parlaments angemeldet werden. Einzelbesucher und Gruppen unter neun Personen können das Europäische Parlament in Brüssel und in Straßburg ohne Anmeldung zu den Besuchszeiten besichtigen.

Das Besucherzentrum Parlamentarium und das Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel sind weitere Besucherangebote des Europäischen Parlaments. Das Parlamentarium ist kostenfrei, täglich geöffnet und bietet Schülergruppen nach vorheriger Anmeldung über die Webseite die Möglichkeit an einem Rollenspiel teilzunehmen. Das Haus der Europäischen Geschichte bietet Multi-Media-Guides in allen 24 Amtssprachen, der Eintritt ist kostenfrei. Gruppen ab 10 Personen müssen sich vorher über die Webseite des Besucherdienstes anmelden.

Die Europäische Kommission bietet im Besucherzentrum in Brüssel fachspezifische Informationsbesuche und individuell gestaltete Besuche für Gruppen (15-100 Personen, Mindestalter 15 Jahre) an. Der allgemeine Informationsbesuch dauert 90 Minuten und richtet sich an Personen mit geringen Vorkenntnissen. Der fachspezifische Informationsbesuch dauert 2,5 Stunden und umfasst neben allgemeinen Informationen einen Schwerpunkt oder ein Politikfeld der EU nach Wahl. Der individuelle Besuch dauert einen halben Tag bis eineinhalb Tage und richtet sich an Journalisten, Unternehmen, nationale Politiker, Gewerkschaften und Wissenschaftler. Die Anmeldung für einen Gruppenbesuch muss mindestens 10 Wochen im Voraus über dieWebseite des Besucherzentrums der Europäischen Kommission erfolgen.

Die wichtigsten Informationen zu den Besuchsmodalitäten bei einzelnen Institutionen der Europäischen Union sowie die entsprechenden Links zu den Besucherdiensten sind hier zusammengefasst.

Besuche bei den EU-Institutionen
InstitutionProgramm / BesuchsdauerTeilnehmerAnmeldung
Europäische Kommission, BrüsselInformationsbesuche (90 min.) und Informationskonferenzen (bis zu 2 Tage); keine Einzel- oder Gruppenführungenmind. 15 Personen über 15 Jahre

spätestens zwei bis drei Monate vor dem Besuch;

Europäisches Parlament, BrüsselAudioführungen, Teilnahme an Plenarsitzungen für Einzelpersonen und Informationsbesuche für Gruppen (ca. 1-2 Stunden)für Gruppenbesuche: mind. 20 Personen bis max. 45 Personen über 15 JahreWebsite: Besuche beim Europäischen Parlament in Brüssel
Europäisches Parlament, StraßburgEinzelpersonen: Möglichkeit der Beobachtung einer Plenarsitzung des EP (ca. 30 min.); Besuchergruppen: Vortrag, Tribünenbesuch während einer Plenarsitzung, Gespräch mit Abgeordneten oder Fachreferenten nach Absprache (ca. 1-2 Stunden)für Besuchergruppen: während der Sitzungszeit: mind. 20 bis max. 45 Personen über 14 Jahre; außerhalb der Sitzungszeit: mind. 15 bis max. 50 Personen

spätestens zwei bis drei Monate vor dem Besuch;

Website: Besuche beim Europäischen Parlament in Straßburg

Rat der Europäischen Union, BrüsselBesuchergruppen: Vorträge je nach Absprache (ca. 2 Stunden)mind. 15 bis max. 40 Personen über 18 Jahre

spätestens 2 Monate vor dem Besuch;

Europäischer Gerichtshof (EuGH), LuxemburgStudienbesuche für Rechtspraktiker (ca. 4,5 Stunden): Teilnahme an einer mündlichen Verhandlung, Vorträge und Diskussion; Informationsveranstaltungenmind. 10 bis max. 35 Personen über 18 Jahre

spätestens 4-5 Monate vor dem Besuch;

Europäischer Rechnunghof, LuxemburgBesuchergruppen: Vortrag und Diskussion (1-1,5 Stunden)max. 50 Personen über 14 Jahre

spätestens 2 Monate vor dem Besuch;

Europäische Zentralbank, Frankfurt am MainBesuchergruppen: Vorträge (ca. 1,5 Stunden); auch für Schüler, Trainees, Auszubildende oder Studentenmind. 20 bis max. 50 Personen ab 16 Jahren; kleinere Gruppe können sich ggf. anschließen

spätestens 3 Monate vor dem Besuch;

Europäischer Wirtschafts- und Sozialaus-schuss (EWSA), BrüsselBesuchergruppen (ca. 1-2 Stunden): Vorträge vornehmlich für Mitglieder von Organisationen, Vereinigungen der Zivilgesellschaft, Studenten mit Spezialiserung auf europäische Themen; Einzelpersonen können sich Gruppen anschließenMindestalter: 18 Jahre

spätestens 3 Wochen vor dem Besuch;

Ausschuss der Regionen (AdR), BrüsselBesuchergruppen (ca. 1-2 Stunden): Vorträge, besondere Anforderungen hinsichtlich der Vorkenntnissemind. 15 Personen über 14 Jahre

spätestens 2 Monate vor dem Besuch;



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: