Arbeiten in Litauen

Baltische Staaten gewähren Arbeitnehmerfreizügigkeit

Die Gesamtbevölkerung beträgt nach der im Jahr 2001 durchgeführten Volkszählung etwa 3,5 Millionen Einwohner. Davon leben 67,2 Prozent in den Städten. Neben der Hauptstadt Vilnius (543.000 Einwohner) gibt es weitere wichtige Regionalzentren: Kaunas (379.000 Einwohner), die Hafenstadt Klaipëda (193.000 Einwohner), Ðiauliai (134.000 Einwohner) und Panevëþys (120.000 Einwohner). Nach Nationalitäten gliedert sich heute die Bevölkerung wie folgt: 83,45 Prozent Litauer, 6,74 Prozent Polen, 6,31 Prozent Russen und 3,5 Prozent andere Nationalitäten.

Litauen ist ein rohstoffarmesLand mit geringen Erdöl- und Erdgaslagerstätten. Wichtigste natürliche Ressourcen sind Holz, Torf, Sand und Ton. Außerdem besitzt Litauen geringe Mengen an Eisenerz, Phosphoriten und Kreide.

Die wichtigsten Industriezentren sind Vilnius (Metallverarbeitung und Maschinenbau Baustoff- und Nahrungsmittelindustrie, elektrotechnische und chemische Industrie, Papier- und Möbelindustrie), Kaunas (Textil-, Baustoff-, Nahrungsmittel- Möbel- und Arzneimittelindustrie), die Hafenstadt Klaipëda (Nahrungsmittel-, Möbelindustrie, Schiffbau), Ðiauliai (Nahrungsmittelindustrie und Maschinenbau) sowie Panevëþys (Bildröhren, Bauglas, Kabelproduktion, Nahrungsmmittelindustrie).

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt

Ausländer finden finanziell interessante Arbeitsplätze nur in Firmen aus ihrer Heimat und in Spitzenpositionen. In Litauen gibt es, abgesehen von Firmenbeteiligungen, weniger als 100 deutsche Unternehmen und etwa 200 entsandte Fach- und Führungskräfte.

Für alle neune EU-Länder gilt, dass sich Bundesbürger dort bis zu neunzig Tage (im halben Jahr) ohne Visa aufhalten können. Für einen längeren Aufenthalt ist prinzipiell eine Aufenthaltsgenehmigung (EC residence permit, Leidimai gyventi LR) beim Migrationsamt zu beantragen.

EU-Bürger, die in Litauen arbeiten wollen, benötigen keine Arbeitserlaubnis mehr. Sie müssen jedoch eine befristete Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Diese wird EU-Bürgern gewährt, die entweder Arbeit suchen oder genügend Eigenkapital vorweisen können.

Weitere Informationen

Deutsche Botschaft in Vilnius:
Z.Sierakausko g.24/8
LT-03105 Vilnius
Tel: 00370 5 210 6432
Fax: 00370 5 210 6444
E-Mail: germ.emb@takas.lt
Website : http://www.wilna.diplo.de/Vertretung/wilna/de/Startseite.html

Botschaft der Republik Litauen in Berlin:
Charitéstr. 9
10117 Berlin
Tel: 0049 (0)30 890 681 0
Fax: 0049 (0)30 890 681 15
E-Mail: info@botschaft-litauen.de
Website : http://de.mfa.lt/index.php?451353102

Staatliche Arbeitsverwaltung:
Gelezinio Vilko g. 3A
LT-03131 Vilnius
Tel: 00370 5 236 0770
Fax: 00370 5 236 0788
E-Mail : info@ldb.lt, eures@ldb.lt

Migrationsamt:
Sventaragio g. 2
LT-01122 Vilnius
Tel: 00370 271 7112
Fax: 00370 271 8210
E-Mail: mdinfo@vrm.lt
Website: http://www.migracija.lt/index.php?-484440258

Litauisches Außenministerium:
J. Tumo-Vaizganto str. 2
LT-01511 Vilnius
Tel: 00370 5 2362444
Fax: 00370 5 2313090
E-Mail : urm@urm.lt
Website: http://www.urm.lt/index.php?482480766

Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen:
Büro Litauen
Vinco Kudirkos 6
LT-03105 Vilnius
Tel: 00370 5 213 1122
Fax: 00370 5 213 1013
E-Mail: info@ahk-balt.org
Website: http://www.ahk-balt.org/

Europäisches Berufsberatungszentrum für Lettland und Litauen:
Kopernikusstr. 1a
18057 Rostock
Tel.: 0381 804-1126
Fax: 0381 804-1129
E-Mail: Rostock.Europaservice@arbeitsagentur.de



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...