Arbeiten in Österreich

Das Land der Titel

Der staatliche "Arbeitsmarktservice" (AMS), der in den meisten österreichischen Städten zu finden ist, steht mit seinen Diensten auch allen ausländischen EU-Bürgern offen. Es gibt auch eine Fülle an privaten Stellenvermittlungen, über deren umfangreiches Angebot man sich bereits im Internet erkundigen kann.

Hilfreich ist auch ein Blick in die Wochenendausgaben der wichtigsten Zeitungen wie "Kronenzeitung", "Standard", "Kurier" und "Presse". Aber da das deutsche Arbeitsamt Rekrutierungsmaßnahmen für Österreich durchführt, lohnt sich auf jeden Fall eine Recherche im Stelleninformationsservice (SIS) des örtlichen Arbeitsamtes oder ein Gang zum nächsten EURES-Berater.

Bewerbung
Die Bewerbungsunterlagen werden in der Regel genauso zusammengestellt wie in Deutschland: Ein kurzes, präzises Anschreiben mit Darstellung des Werdegangs und den Gründen für die Bewerbung, ein computergeschriebener Lebenslauf und Zeugniskopien sowie Referenzen und ein Foto. Der tabellarische Lebenslauf umfasst in chronologischer Reihenfolge Angaben zur Person, Ausbildung, Berufserfahrung, Praktika, besondere Kenntnisse sowie Hobbys und Freizeitaktivitäten. Letztere sollte man durchaus etwas ausführlicher angeben, da der Arbeitgeber durch diese Angaben und die Berufserfahrung sich Aufschluss über die Persönlichkeit erhofft. Und besonders wichtig! Nie im Bewerbunsschreiben in der Anrede den Titel vergessen. Da lohnt sich also vorher schon ein Anruf bei dem gewünschten Unternehmen.

Aufenthalt
Nach drei Tagen Aufenthalt muß sich der EU-Bürger bei der örtlichen Polizei oder beim Gemeindeamt melden. Seit Januar 1998 ist es für EU-Staatsangehörige, die sich mehr als 3 Monate in Österreich aufhalten, nicht mehr zwingend vorgeschrieben, einen ausländerrechtlichen Aufenthaltstitel für Österreich zu beantragen. Es ist dem EU-Bürger freigestellt, einen „Ausweis für Fremde“ (sogenannten EWR-Ausweis) zu beantragen. Dieser Ausweis ist recht praktisch, um sich innerhalb Österreichs zu legitimieren. Er ist kein Reisedokument. Zuständige Behörden sind die Bundespolizeidirektionen in den großen Städten, ansonsten die Bezirkshauptmannschaften. Bitte erkundigen Sie sich bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Behörde über die vorzulegenden Unterlagen.

Weitere Informationen

Österreichische Botschaft in Deutschland
Stauffenbergstraße 1
10785 Berlin
Tel.: 202 87-0
Fax: 229 05 69
Email: berlin-ob@bmaa.gv.at
Internet: www.bmeia.gv.at
Österreichische Botschaft - Außenstelle Bonn
Johanniterstraße 2
53113 Bonn
Tel.: 0228/53006-0
Fax: 0228/54 90 40
E-Mail Bonn:bonn-as@bmaa.gv.at

Deutsche Botschaft in Österreich
Metternichgasse 3
A-1030 Wien
Telefon: 0043 (0)1 71154-0
Fax: 0043 (0)1 7138366
Öffnungszeiten der Konsularabteilung
Eingang Konsularabteilung
Reisnerstraße 44
A-1030 Wien
Montag bis Freitag: 9.00-12.00 Uhr
Tel.: 0043 1 71154-0
Fax: 0043 1 7153450

Internet: http://www.wien.diplo.de

Deutsche Handelskammer in Österreich
Wiedner Hauptstraße 142
A-1050 Wien
Tel.: 0043 1 545 14 17
Fax: 0043 1 545 22 59
Email: office@dhk.at
Homepage: http://www.dhk.at
Geschäftszeiten: Montag - Freitag 9:00 - 16:00 Uhr

Europäisches Berufsberatungszentrum für Österreich und Slowenien
Wittelsbacher Straße 57
82022 Rosenheim
Tel.: 08031 202 360
Fax: 08031 202 527
E-mail: Rosenheim.Europaservice@arbeitsamt.de

Behördenwegweiser
http://www.help.gv.at/

Staatlicher Arbeitsmarktservice
http://www.ams.or.at

Länderinformation
www.auswaertiges-amt.de/

Jobbörsen für Österreich
http://www.jobmonitor.com/

http://www.job-galaxie.com/

Zeitungen
http://www.krone.at
http://www.kurier.at
http://www.derstandard.at
http://www.diepresse.at

Gelbe Seiten und Branchenverzeichnisse
http://www.gelbeseiten.at
http://www.goldeneseiten.co.at



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...