Arbeiten in Ungarn

Nicht immer ist die Beherrschung der ungarischen Sprache notwendig

Verbunden mit dem Wirtschaftswachstum gibt es einen großer Bedarf an qualifizierten Arbeitsplätzen. Für ausländische Bewerber besteht gerade bei Unternehmen mit ausländischer Beteiligung eine gute Chance. So werden nach Informationen der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer Ingenieure, Techniker und Facharbeiter in ganz Ungarn gesucht, Führungskräfte für die Gesamtleitung von Vertrieb, Verkauf und Marketing im Großraum Budapest sowie Anwendungsprogrammierer in Ostungarn.

Und wenn schon fast die Hälfte der Touristen, die Ungarn und vor allem den Balaton besuchen, aus Deutschland stammen, könnte ein Arbeitsplatz für einen deutschsprachigen Bewerber in der Tourismusbranche durchaus möglich sein - vorausgesetzt es findet sich kein ungarischer Arbeitsuchender.

Jobsuche

Die Jobsuche in Ungarn gestaltet sich nicht anders als in anderen europäischen Ländern auch. Die staatliche Arbeitsvermittlung wird vor allem von Ungelernten und Facharbeitern genutzt. Zunehmend frequentiert werden auch private Arbeitsvermittler und Jobbörsen. Listen von Stellenbörsen, Personalagenturen, Headhuntern und den regionalen Stellen der staatlichen Arbeitsvermittlung findet man bei www.allas.hu. "Állás" heißt soviel wie Arbeitsstelle.

Da die ungarische Sprache recht schwierig zu erlernen ist und viele Ungarn Deutsch oder Englisch, oft auch beides sprechen, ist es in manchen Bereichen nicht unbedingt erforderlich, Ungarisch perfekt zu beherrschen. Deswegen sind die Stellenmärkte in den fremdsprachigen ungarischen Zeitungen wie "Budapester Zeitung", "Pester Lloyd" und "Budapest Sun" natürlich von besonderem Interesse.

Da viele deutsche Firmen auf dem ungarischen Markt tätig sind, ist für Deutsche der einfachere Weg eine Initiativbewerbung bei diesen Unternehmen. Eine Liste findet man auf den Seiten der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer oder in den Gelben Seiten. Hilfreich kann durchaus auch ein Blick in den Wirtschaftsteil einer deutschen Zeitung sein: welche Firmen beabsichtigen auf den osteuropäischen Markt zu gehen? Auch die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung in Bonn vermittelt Arbeitskräfte nach Osteuropa.

Bewerbung

Die Bewerbung besteht in der Regel aus dem Anschreiben und einem Lebenslauf; weitere Unterlagen werden nur beigelegt, wenn dies ausdrücklich angefordert wird. Das Anschreiben sollte auch das Motiv beschreiben, warum man in Ungarn arbeiten möchte. Der Lebenslauf enthält Angaben zur Person, zu den Qualifikationen, der Berufserfahrung, den Sprachkenntnissen sowie Hobbys und ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Ein kleiner Hinweis: Man sollte den Familiennamen in Großbuchstaben schreiben, denn in anderen Ländern ist die Unterscheidung von deutschen Vor- und Nachnamen nicht so vertraut und oftmals erscheint der Vorname zum Schluss.

Aufenthalt

Zu einem länger als drei Monate dauernden Aufenthalt ist ein Staatsbürger des Europäischen Wirtschaftsraumes berechtigt, wenn er sich unter anderem zum Zweck der Ausübung einer verdienenden Tätigkeit aufhalten möchte.

In diesem Fall ist er spätestens am 93. Tag nach der Einreise dazu verpflichtet, persönlich seinen Aufenthalt mit der Angabe seiner persönlichen Daten bei der gemäß zukünftigem Wohnort zuständigen Direktion des Amtes für Einwanderung und Staatsbürgerschaft anzumelden. Die Adressen der entsprechenden Filialen sind auf deren Homepage zu finden.

Bei der Anmeldung müssen der gültige Reisepass oder Personalausweis sowie die Dokumente vorgewiesen werden, die eine Berechtigung des Aufenthaltes bestätigen. Bei Bestehen der im Gesetz niedergelegten Bedingungen wird die - unbefristet gültige - Meldebescheinigung ("regisztrációs igazolás") von der Behörde sofort ausgestellt.

Zum Zwecke der Ausstellung der Meldebescheinigung muss ein entsprechendes Formular ausgefüllt und zusammen mit den Nachweisen zur Aufenthaltsberechtigung sowie Gebührenmarken im Wert von 1.000 Ft eingereicht werden.

Arbeitsgenehmigung

Um eine Arbeitsgenehmigung für Ungarn zu erhalten, muss der ungarische Arbeitgeber für die fragliche Person bei der zuständigen Filiale des Amtes für Soziales und Arbeit einen Antrag auf den dafür vorgesehenen, dort erhältlichen Formularen einreichen. Außerdem:

Vorher muss der Arbeitgeber eine Anforderung für eine Arbeitskraft in der fraglichen Tätigkeit bei der örtlich zuständigen Filiale des Arbeitsamtes einreichen, wobei er die Antragsunterlagen für die Arbeitsgenehmigung ab dem 15. Tag dieser Anforderungsanmeldung bis spätestens zum 60. Tag danach einreichen kann.

Sofern für die fragliche Tätigkeit keine ungarische Arbeitskraft (oder ein Bürger des EWR oder dessen aufenthaltsberechtigter Angehöriger) zur Verfügung steht, kann dem Antrag entsprochen werden.

Die Genehmigung kann für 1 Jahr erteilt werden. Für eine darauf folgende weitere Beschäftigung in Ungarn ist dann keine Genehmigung nötig, wenn der Bürger aufgrund einer Genehmigung in einem rechtmäßigen Beschäftigungsverhältnis mindestens 12 Monate ohne Unterbrechung beschäftigt war.

Deutsche Botschaft in Budapest:
Úri utca 64-66.
H-1014 Budapest
Postanschrift:
Postfach 43
1250 Budapest
Tel: 0036 1 4883500
Fax: 0036 1 4883505
E-Mail: info@deutschebotschaft-budapest.hu
Website: http://www.budapest.diplo.de/Vertretung/budapest/de/Startseite.html

Botschaft der Republik Ungarn in Berlin:
Unter den Linden 76
10117 Berlin
Tel: 0049 (0)30 203 100
Fax: 0049 (0)30 229 1314
E-Mail: infober@kum.hu
Website: http://www.mfa.gov.hu/kulkepviselet/DE/de/

Amt für Einwanderung und Staatsbürgerschaft - Einwanderungsbehörde:
(Bevándorlási és Állampolgársági Hivatal)

H-1117 Budapest
Budafoki út 60, Eingang Sztregova köz
Postanschrift:
H-1903 Budapest
Postfach 314
Tel: 0036 1 463 91 00
Fax: 0036 1 463 91 69
E-Mail: migracio@bah.b-m.hu
Website: http://www.bmbah.hu/a_bah_ismertetese.php

Amt für Soziales und Arbeit - Public Employment Service:
(Foglálkoztatási és Szociális Hivatal)

H-1089 Budapest
Kálvária tér 7
Tel: 0036 1 303 9300
Fax: 0036 1 210 4255
E-Mail: fh@lab.hu
Website: http://en.afsz.hu/engine.aspx?page=en_full_home

Ministerium für Humanressourcen:
H-1054 Budapest
Akadémia u. 3
Tel: 0036 1 795 1200 
E-Mail: ugyfelszolgalat@emmi.gov.hu
Website: http://www.kormany.hu/en/ministry-of-human-resources

Außenministerium (Konsularabteilung):
H-1027 Budapest
Bem rakpart 47
Tel : 0036 1 458 1000
Fax : 0036 1 212 5918
Website: http://www.kormany.hu/en/ministry-of-foreign-affairs-and-trade

Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer:
H-1024 Budapest
Lövoház u. 30
Tel: 0036 1 345 7600
Fax: 0036 1 315 0744
E-Mail: info@ahkungarn.hu
Website: http://www.duihk.hu/

Europäisches Berufsberatungszentrum für Ungarn:
Nikolastr. 12
94032 Passau
Tel.: 0851 508 668
Fax: 0851 508 471
E-mail: Passau.Europaservice@arbeitsagentur.de

Übersicht Zeitungen:
http://www.budapester.hu (deutsch)

Jobbörsen:
http://www.allas.hu
http://www.jobline.hu
http://www.jobpilot.hu/



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...