EURES: Das EU-Netzwerk für die Jobsuche in Europa

Individuelle Beratung wird groß geschrieben

Neben dem Informationsangebot des Europaservice der Bundesagentur für Arbeit und einer Reihe von privaten Anbietern informiert auch das europaweite Netzwerk EURES (EURopean Employment Services) über das Leben und Arbeiten in Europa.

 Denn wenn es um Arbeitsplatzsuche in der EU geht, kann ein Instrument europäischen Zuschnitts besonders helfen. Aufgabe des EURES-Netzwerkes: detaillierte Informationen und persönliche Beratung. Im Internet finden Sie Informationen über Aufenthaltsbestimmungen, Regelungen für Grenzgänger, Sozialgesetzgebung, Steuersysteme usw. Darüber hinaus haben Arbeitsuchende und Arbeitgeber Zugang zu aktuellen Arbeitsmarktdaten für die einzelnen Länder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR).

Die treibende Kraft des EURES-Netzwerks aber sind die über 700 EURES-Berater, die über das gesamte Gebiet des EWR verteilt sind. Sie informieren, beraten und unterstützen sowohl mobilitätswillige Arbeitnehmer als auch Unternehmen, die daran interessiert sind, Arbeitskräfte im Ausland anzuwerben. In Deutschland gibt es allein über 100 Berater, sowohl bei der Bundesagentur für Arbeit als auch dem Bundesverwaltungsamt. Hier haben Sie also die Möglichkeit, sich vor Ort zu informaieren und beraten zu lassen. Und wenn diese Stellen zur Arbeitsvermittlung berechtigt sind, kann Ihnen auch eine Stellenangebot unterbreitet werden. Darüber hinaus haben die EURES-Berater auch die Möglichkeit, direkt mit ihren Kollegen im betreffenden Land in Kontakt zu treten, wenn Sie ganz spezielle Fragen haben.

Mittlerweile gibt es aber auch die Möglichkeit im Internet, nach Stellenangeboten in der EURES-Datenbank für alle EWR-Länder zu suchen. Darüberhinaus findet man in dieser Datenbank ausgesprochen detailierte Informationen zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EWR-Ländern zur Verfügung. Die Funktion des "EURES CV-search" bietet sogar die Möglichkeit, Lebensläufe auf die EURES-Website der Europäischen Kommission zu stellen, wenn Interesse an einer Beschäftigung in einem anderem Land signalisiert werden soll.

Der Lebenslauf sollte folgende Angaben enthalten:

Der Lebenslauf kann von Arbeitgebern abgerufen werden, die sich zuvor als Benutzer haben registrieren lassen. Auch ohne Angabe des Namens können interessierte Arbeitgeber mit Interessenten in Kontakt treten.

 

Das könnte Sie noch interessieren:



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...