Deutsche Bahn AG bei der Euro-Umstellung erhöhte Preise leicht

Mehreinnahmen sollen einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden

Die Deutsche Bahn AG hat den Euro zum 1. Januar 2002 als Hauswährung eingeführt. Die Fahrpreise im öffentlichen Personennahverkehr wurden "geglättet", da „krumme“ Beträge nach der Umrechnung auf den Euro sowohl für die Kunden als auch für die Verkehrsunternehmen nur schwer handhabbar gewesen wären. Aus der Preiserhöhung entstehende Mehreinnahmen wollte die Deutsche Bahn einem gemeinnützigen Zweck zuführen.

6500 Fahrkartenautomaten des Nahverkehrs, 24000 Schließfächer und 13000 Kofferkulis in rund 5800 Bahnhöfen mussten ab Januar 2002 Euro-Scheine und -Münzen „schlucken“. Schon wegen des starken Bargeldbezugs eines Großteils des ihres Umsatzes hat die Deutsche Bahn AG zum Stichtag 1. Januar 2002 auf Euro umgestellt. Von diesem Tag an werden alle ausgegebenen Fahrscheine auf Euro lauten. Die Umstellung der Bargeldautomaten wurde in den ersten beiden Januarwochen abgeschlossen.

Damit nicht einzelne Cent-Münzen die Automaten verstopfen, müssen alle Fernverkehrspreise durch 20 Cent, alle Nahverkehrspreise durch 10 Cent teilbar sein. Um das zu erreichen "ohne draufzuzahlen" hat die Deutsche Bahn AG die Preise zunächst leicht angehoben und dann nach unten auf einen durch 20 Cent teilbaren Betrag geglättet. Dabei werden die Preise für den einzelnen Kunden kaum spürbar im Promillebereich steigen. Immerhin: Bis Herbst 2002 wird dabei ein "Rundungsüberschuss" in Höhe von etwa einer Million Mark auflaufen. Den will die Bahn dann gemeinnützigen Organisation spenden.

Stärker spürbar wird die Umstellung bei den Festpreisen der Bahn. Das Guten-Abend-Ticket mit ICE-Benutzung kostet 36 Euro kosten, rund 2 Prozent mehr als in der DM-Welt. Der Aufpreis für die Nutzung am Wochenende stieg auf 8 Euro, das sind 4,21 Prozent mehr. Im Bereich der Sparpreise sanken die Preise dagegen leicht. Beim "Super-Sparpreis" wurden aus 199 Mark 99 Euro. Das Erreichen dieses neuen Euro-Schwellenpreises lässt sich die Deutsche Bahn immerhin fast 3 Euro pro Fahrschein kosten.

 


Euro



 

 

Die Euro-Festpreise der Deutschen Bahn AG


 

SparpreiseD-MarkEuro
Sparpreis ohne ICE249127
Super-Sparpreis ohne ICE19999
Sparpreis mit ICE299152
Super-Sparpreis mit ICE249127
Bahncard  
Bahncard Classic270140
Bahncard Classic First540280
Guten-Abend-Ticket  
Guten-Abend-Ticket ohne ICE5930
Guten-Abend-Ticket mit ICE6936
Aufschlag Wochenendnutzung158


 

 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...