Abonnenten-Login

Dänemark: Grönland und der Euro

Grönland gehört seit 1985 nicht mehr zur Europäischen Union

Die Insel Grönland ist seit 1953 gleichberechtigter Teil Dänemarks mit zwei Abgeordneten im dänischen Parlament. Seit 1979 besitzt Grönland eine „innere Autonomie“, dass heißt eine weitgehende Selbstbestimmung innerhalb des dänischen Staates.

Seit 1973 ist Dänemark Mitglied der Europäischen Gemeinschaft. Mit der Aufnahme Dänemarks wurde auch Grönland Teil der EG. Im Jahr 1985 enschloss sich Grönland, die Mitgliedschaft in der EG aufzugeben. Seit dieser Zeit ist Dänemark, aber nicht Grönland Mitglied in der Europäischen Gemeinschaft.

Aber auch nach der zunehmenden Selbstbestimmung Grönlands seit 1979 bestehen gerade im wirtschaftlichen Bereich enge Beziehungen zwischen beiden Ländern. Weiterhin ist die Dänische Krone in Grönland Zahlungsmittel. Damit würde bei einer Teilnahme Dänemarks an der dritten Stufe der Europäischen Währungsunion auch Grönland den Euro einführen.

Dennoch zeigen die geographischen Landkarten auf den gemeinsamen Bildseiten der Euro-Münzen zwar Dänemark, nicht aber Grönland. Das Gebiet gehört nicht zur Europäischen Union.

 






Diese Seite empfehlen...