Andorra und der Euro

Keine Euro-Münzen mit nationalen Andorra-Motiven

Andorra hatte keine eigene nationale Währung. Die 76000 Einwohner des souveränen Fürstentums zwischen Frankreich und Spanien zahlten entweder mit französischen Francs oder spanischen Peseten. Beide Währungen waren in Andorra gesetzliches Zahlungsmittel.

Da Spanien und Frankreich an der Währungsunion teilnehmen und beide Länder den Euro einführten, gab es ab dem 1. Januar 2002 auch im Fürstentum Andorra nur noch den Euro als alleiniges Zahlungsmittel. Als Teilnehmerländer gestalten Frankreich und Spanien eigene nationale Rückseiten der Euro-Münzen. Andorra hingegen wird keine Euro-Münzen mit nationalen Motiven herausgeben.

Der Umtausch von Francs und Peseten wird auch in Andorra zu den geltenden Umrechnungskursen vollzogen. Ein Euro entspricht 6,55957 französischen Francs und 166,386 spanischen Peseten.

 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...