Jean Monnet-Programm für Universitäten und Forscher

Lehre und Forschung zur Europäischen Integration werden gefördert

Mit dem Programm Jean Monnet können Lehrangebote und Forschungsvorhaben zur europäischen Integration an Hochschulen gefördert werden. Jean Monnet richtet sich weltweit an Einrichtungen, Vereinigungen und Hochschulen, die das Thema Europäische Integration in Forschung und Lehre behandeln. Das dient dem Ziel, die EU als Modell für friedliche Koexistenz und Integration darzustellen sowie die Politik der EU und ihr Handeln nach außen zu erläutern.

Heute erstreckt sich das Programm auf 60 Länder auf fünf Kontinenten und hat dazu beigetragen, fast 3.000 Lehrprojekte zu verwirklichen, die jährlich ein Publikum von 250.000 Studierenden erreichen. Mit dem neuen, 2007 aufgelegten Programm werden Jean Monnet-Lehrstühle, -Forschungszentren und -Lehrmodule sowie Informations- und Forschungsaktivitäten finanziert. Jean Monnet ist ein Teil des EU-Programms Lebenslanges Lernen. Es wird von der Education Audiovisual & Culture Executive Agency (EACEA) im Auftrag der Generaldirektion Bildung und Kultur umgesetzt.

Weitere Informationen

Website der Exekutivagentur EACEA:
eacea.ec.europa.eu

EU-Website zum Programm Lebenslanges Lernen
www.lebenslanges-lernen.eu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...