Leonardo da Vinci: EU-Förderung für die Berufsbildung

Europäisches Förderprogramm für Berufsschüler und Ausbilder

Mit dem Programm Leonardo da Vinci können junge Leute im Rahmen ihrer Berufsausbildung ins Ausland gehen. Ähnlich wie beim Programm Erasmus, das sich an Studenten richtet, finden Berufsschüler Unterstützung, wenn sie einen Teil ihrer Ausbildung in einem anderen EU-Land absolvieren möchten. Doch Leonardo bietet mehr. Neben Auszubildenden in der Erstausbildung können auch Fachleute der Berufsbildung sowie Organisationen, die in der beruflichen Bildung tätig sind, an Leonardo-Projekten teilnehmen. Auch Arbeitslose können eine Förderung erhalten.

Die Kernzielgruppe sind alle Akteure der beruflichen Bildung:

Leonardo da Vinci steht dem gesamten Themenspektrum offen, das sich auf die berufliche Aus- und Weiterbildung erstreckt. Unterstützt wird der Austausch von Wissen, Innovation und Fachkenntnissen zwischen allen wesentlichen Akteuren in diesem Bereich. Es dient nicht nur den jungen Leuten, die den Berufsalltag in einem anderen Land kennen lernen. Auch die Ausbilder und weitere Beschäftigte aus dem Sektor können europaweit voneinander lernen.

Das Ziel besteht darin, die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Arbeitsmarktes zu festigen und zu stärken. Dazu sollen die europäischen Bürger beim Erwerb von neuen Fähigkeiten, Wissen und Qualifikationen unterstützt werden und Anerkennung über die Grenzen hinweg finden. Außerdem werden Innovationen und Verbesserungen in den Systemen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung unterstützt. Ein Hauptziel besteht in der Erhöhung der Qualität und Attraktivität der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Europa.

Weitere Informationen im Internet

EU-Website zum Programm Lebenslanges Lernen
www.lebenslanges-lernen.eu

ADAM (Projekt- und Produkt-Portal für Leonardo da Vinci)
www.adam-europe.eu

 

Ansprechpartner in Deutschland

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) besteht seit dem Jahr 2000 und arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie führt in Deutschland im Rahmen des EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen (2007 - 2013) das europäische Berufsbildungsprogramm Leonardo da Vinci und das Programm Grundtvig für die allgemeine Erwachsenenbildung durch.

Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 107-1676
Fax: 0228 107-2964
E-Mail: na@bibb.de
Website: www.na-bibb.de

 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...